Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Marktstände stehen vor einem Fachwerkhof. Menschen laufen über einen Weg und stehen an den Ständen. Der Himmel ist grau.

Biologische Stationen Rheinland

Veranstaltungen

Den Veranstaltungskalender, auch mit allen vergangenen Veranstaltungen, finden Sie hier. (PDF, 2,77 MB)

Veranstaltungen im Oktober

Sonntag, 7. Oktober 2018 (10.30 Uhr bis 12.30 Uhr): Baum- und Walderleben Wanderweg in Remscheid

Veranstalter: Biologische Station Mittlere Wupper

Treffpunkt: Stadion West, Wallburgstr. 25, Remscheid

Kurzbeschreibung: Der Rundwanderweg führt uns durch den Hainsimsen-Buchenwald vorbei an schroffen Felsen, leise plätschernden Bächen und schönen Ausblicken auf das Tal der Wupper. Historische Zeugnisse menschlicher Nutzung begleiten den Weg ebenso wie Holzskulpturen des Künstlers Leif-Erik Voss.

Hinweise für Blinde und Sehbehinderte Teilnehmer sind unter http://wuppertell.bsmw.de/index.php?id=45 (hier: Rundwanderweg Baum- und Walderben) einsehbar oder telefonisch zu erfragen.

Anmeldung erforderlich unter 02191-590350 oder per Mail wuppertell@bsmw.de (Erwachsene: 6€; Kinder bis 10 Jahre: 3€; Eltern mit zwei eigenen Kindern: 15€ (jedes weitere Kind 1,50€); Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger: Erwachsene 3€ / Kinder 1,50€

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

nach oben


Samstag, 27. Oktober 2018 (16 bis ca. 19 Uhr): Kürbisfest

Veranstalter: Naturschutzstation Haus Wildenrath e.V.

Treffpunkt: Naturschutzstation Haus Wildenrath e.V., Naturparkweg 2, 41844 Wegberg

Kurzbeschreibung: Eine Aktivveranstaltung für Erwachsene, Eltern mit Kind(ern) und Menschen mit Beeinträchtigung. Jetzt, im Herbst, ist Kürbiszeit - eine schöne Gelegenheit, sich mal mit dieser vielseitigen Feldfrucht zu beschäftigen. Wir lernen verschiedene Sorten kennen, beantworten Fragen zum Thema. Dabei kommt das Schnitzen nicht zu kurz. Wir bereiten eine leckere Kürbisspeise zu. Zum Schluß genießen wir in gemütlicher Atmosphäre unser selbst zubereitetes Mahl

Anmeldung erforderlich unter 02432/933400 oder 02453/383487 oder per Mail info@naturschutzstation-wildenrath.de oder natascha-langen@t-online.de (10,-€ Eltern/Kind-Paar und 8,-€ NABU-Mitglieder)

nach oben


Veranstaltungen im November

Freitag, 16. November 2018 (16.30 bis ca. 18 Uhr): Kaiser Wilhelm & Peter Broich - Probieren altbewährter bergischer Apfelsorten

Veranstalter: Biologische Station Oberberg

Treffpunkt: 51588 Nümbrecht, Landschaftshaus, Schloss Homburg 2

Kurzbeschreibung: Apfelsorten wie Wellers Eckenhagener, Bismarkapfel, Kaiser Wilhelm und Jakob Lebel werden probiert und in ihrem Anbau im Bergischen vorgestellt.

Anmeldung erforderlich unter 02293-90150 oder per Mail oberberg@bs-bl.de (4€ pro Person - zzg. 5€ Materialkosten)

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

nach oben


Freitag, 16. November 2018 (13 bis 16 Uhr): Seminar Obstbaumschnitt - Teil 1: Jungbaumpflege und Kronenerziehung in Theorie und Praxis

Veranstalter: Haus der Natur - Biologische Station im Rhein-Kreis Neuss e.V.

Treffpunkt: Haus der Natur, Kloster Knechtsteden 13

Kurzbeschreibung: Im Obstsortengarten Knechtsteden stehen ca. 300 Obstbäume in über 140 Sorten. In diesem Kurs werden die Grundlagen der Obstbaumpflege und des Obstbaumschnittes vermittelt. Nach einer theoretischen Einführung wird die Praxis des Obstbaumschnittes vom Pflanzschnitt bis zur Erziehung einer ertragsfähigen Krone an ca. 10 – 20 jährigen Apfel-, Birnen- und Pflaumenbäumen demonstriert.

Anmeldung erforderlich unter 02133-5023 0 oder per Mail: info@biostation-neuss.de oder rolf.behrens@bund.net (10€)

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

nach oben


Samstag, 24. November 2018 (10 bis 16 Uhr): Seminar Obstbaumschnitt - Teil 2: Praktische Maßnahmen zur Verjüngung und Erhaltung älterer Obstbäume

Veranstalter: Haus der Natur - Biologische Station im Rhein-Kreis Neuss e.V.

Treffpunkt: Obstwiese Stadtpark Grevenbroich

Kurzbeschreibung: Dieses Seminar wendet sich an alle Obstbaumbesitzer, die ihre Bäume pflegen und erhalten möchten. Die verschiedenen Schnitttechniken werden vorgestellt. Nach einer theoretischen Einführung werden sie am Baum vorgeführt. Anschließend können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst unter Anleitung Bäume schneiden.

Anmeldung erforderlich unter 02181-43040 oder per Mail rolf.behrens@bund.net (10€)

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

nach oben


Mittwoch, 28. November 2018 (16.30 bis 18.30 Uhr): Bau von Futterhäuschen

Veranstalter: NABU-Naturschutzstation Leverkusen-Köln

Treffpunkt: Haus Nazareth Leverkusen, Bergische Landstraße 82, 51375 Leverkusen

Kurzbeschreibung: Was gibt es schöneres als ein fröhliches Vogelstimmenkonzert im eigenen Garten?! Leider werden diese Konzerte immer seltener und weniger vielstimmig. Viele Vögel finden nicht mehr genug zu fressen – die Zahl der Insekten sinkt rasant und artenreiche Wildblumenwiesen werden von Monokulturen verdrängt. Mit viel Spaß und einfachen Mitteln bauen wir an diesem Nachmittag daher gemeinsam Futterhäuschen für unsere gefiederten Freunde. Handwerkliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Anmeldung erforderlich unter 02171/ 73499-11 oder per Mail info@nabu-station-l-k.de (kostenfrei)

Weitere Informationen finden Sie hier.

nach oben


Veranstaltungen im Dezember

Sonntag, 2. Dezmeber 2018 (14.15 bis 17.15 Uhr): Wildgänse am Niederrhein - Infonachmittag mit Vortrag, Fahrt zu den Fressplätzen und zum Schlafplatz der Gänse

Veranstalter: Naturschutzzentrum im Kreis Kleve e.V.

Treffpunkt: Wahrsmannshof, Bergswick 19, 46459 Rees

Kurzbeschreibung: Am „Unteren Niederrhein” prägen im Winter vor allem die 150.000 bis 200.000 Wildgänse aus den arktischen Regionen Russlands und Nordskandinaviens das Bild der Rheinaue. In einem einstündigen Bildvortrag erläutern Biologen des Naturschutzzentrums im Kreis Kleve alles Wissenswerte über unsere arktischen Gäste. Bei Kaffee und Kuchen erfahren Sie, dass nicht alle Gänse grau sind und die Familie auch für Gänse eine große Bedeutung hat. Wie alt Gänse werden und warum manche einen schönen Halsschmuck tragen. Gut gestärkt geht es dann mit dem PKW zu den Fraßplätzen der Wildgänse in die Rheinaue und in der Dämmerung zum Schlafplatz der Gänse. Mit Fernglas und Spektiv können Sie die Tiere live beobachten und das beeindruckende Spektakel miterleben, wenn hunderte oder sogar tausende Gänse ihr "Bett" anfliegen.

Wetterfeste und warme Kleidung, stabiles, robustes Schuhwerk, sowie ggf. ein Fernglas sind für die Veranstaltung zu empfehlen.

Anmeldung erforderlich unter 02851/96330 oder per Mail info@nz-kleve.de (12€ inkl. Kaffee und Kuchen)

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

nach oben


Besuchen Sie auch die anderen Projektseiten des LVR-Fachbereichs Landschaftliche Kulturpflege: